Satzschriften als Inspirationsquelle für die kreative Kalligrafie

Kassette, Buch und Buntpapier

mit Marí Emily Bohley und Torsten Kolle
Schriftexperimente und kleberlose Bindung
Vier Tage bei Meißen, 7. bis 10. September 2017
Kurs voll - Warteliste.

Lange Zeit galten geschriebene Schriften als Vorbild für die Entwicklung von Satzschriften. In diesem Kurs kehren wir nun den Vorgang um und erforschen in kalligrafischer Weise typographische Alphabete für unsere kreativen Schriftexperimente. Mit unterschiedlichen Werkzeugen untersuchen wir mal statische, mal dynamische Schrifttypen und deren Charakterzüge. Wir spüren ihren Besonderheiten für unsere eigenen Schriftinterpretationen nach und nehmen uns Zeit zum Experimentieren. So entsteht eine Formenvielfalt, die wir bei unseren kalligrafischen Textinterpretationen anwenden werden. Der Prozess wird in einem dreilagigen Buch dokumentiert.

Materialien: Schreibgeräte (z.B. Federn und Flachpinsel in verschiedenen Breiten, Balsaholz, Automatic Pens etc.), Schreibflüssigkeiten (Tusche, Airbrushfarben, Gouachefarben), Papier (z.B. Vorsatz-, Zeichenpapier, farbige Ingrespapiere), Klebestift, Buchbindewerkzeuge (Schere, Cutter, Stahllineal, Schneidematte, Screw Punch mit 1,2 mm Aufsatz, Falzbein, Ahle, Zwirn, Nadel, Schmierpapier, etc.) Die benötigten Materialien werden zum größten Teil auch im Kurs zur Verfügung gestellt bzw. zum Verkauf angeboten.

Termin: 7. bis 10. September 2017
Zeit: Donnerstag 15 Uhr bis Sonntag 15 Uhr
Ort: Gut Frohberg Seminarzentrum, Schönnewitz 9, 01665 Käbschütztal, www.gutfrohberg.de
Gebühr: 350 Euro (Kursgebühr) vor Kursbeginn zu überweisen
180 Euro (Vollpension im DZ) | 210 Euro (Vollpension im EZ) vor Ort zu bezahlen
Teilnehmerzahl: max. 20

Torsten Kolle (Diplom Grafik-Designer) lebt als ­freischaffender Kalligraf und ­Designer in Braunschweig. www.torstenkolle.de