Bewegte Antiqua

mit Frank Fath
Schriftgrundlagen spielerisch erlernen
Zwei Tage in Dresden, 17. bis 18. Februar 2018
Noch freie Plätze!

Seit die Römer vor ca. 2000 Jahren ihre lateinischen Buchstaben zur Vollendung brachten, fasziniert uns deren Proportion und Form. Im Gegensatz zum Original, das vom Flachpinsel her rührt, wollen wir uns in diesem Kurs der Wechselzugfeder widmen. Über Studien der Proportion und der Verhältnisse, des Erübens der Einzelelemente, wollen wir uns nach und nach den einzelnen Buchstabenfamilien nähern. Diese sollen aber in einfacheren, spielerischen Bewegungen zu weniger präzisem, authentischem Schreibcharakter führen. Serifen bekommen mehr Gewicht und werden zu deutlichen Gestaltungselementen. Kleine Gestaltungsaufgaben und das letztendliche heften der Blätter sollen das Projekt abschließen.

Materialien: Normales Skizzenpapier, 1 Bogen stärkeres, farbiges Papier ca. A3 (z.B. Lana Colors 160 g) Bleistift, Lineal, Dreieck, Radiergummi, Palette, Wasserbehälter, übliche Schreibwerkzeuge, Bandzugfedern 2-4 mm, Automatic Pen, Faltfeder oder Ziehfeder (Ruling Pen), Spitzfeder, Pinsel zum Farbe anrühren (min. Größe 8), Gouachefarbe (Schwarz, Weiß) Aquarellfarben Rot, Gelb, Blau, Falzbein. Buchbindewerkzeuge (Ahle, Zwirn, Nadel, Klammern) nur wenn Vorhanden, denn es wird auch einiges vor Ort sein.

Termin: 17. und 18. Februar 2018
Zeit: Samstag 10.30 – 18.30, Sonntag 10 – 15 Uhr
Ort: Stadtteilhaus Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden, www.stadtteilhaus.de
Gebühr: 190,- € inkl. Materialkosten
Teilnehmerzahl: max. 18

Frank Fath (Kartograph und Kalligraph) lebt und arbeitet in Heddesheim bei Heidelberg. www.frank-fath.de