Die Geheimnisse der Linienführung

mit Marí Emily Bohley und Frank Fath
Kalligrafischer Strich und koptische Bindung
Vier Tage in Dresden, 17. bis 20. Oktober 2019
Kurs voll - Warteliste.

Wir beginnen mit einem breiten Flachpinsel auf großen Papieren die Qualität des kalligrafischen Strichs und der Serifen zu erfassen. Der Fokus richtet sich dabei auf zu beachtende Details in den einzelnen Bewegungen sowie die Kombination von CAPITALIS mit persönlicher Handschrift. Die Ergebnisse werden dann in einem Buch mit koptischer Bindung dokumentiert. KOPTISCHE BINDUNG  ist der Name einer historisch sehr frühen Buchform. Die massiven Buchdeckel werden mittels raffinierter Bindetechnik mit dem Buchblock verbunden - besonders für experimentelle Bucheinbände geeignet!

Materialien: Kalligrafie (Bleistift, Lineal, Dreieck, Radiergummi, Palette, Wasserbehälter, übliche Schreibwerkzeuge wie Bandzugfedern 2 – 4 mm, Automatic Pen, breite Flachpinsel in verschiedenen Breiten, Faltfeder, Ziehfeder, Ruling Pen, Spitzfeder, Pinsel zum Farbe anrühren (min. Größe 8), Gouachefarben (Schwarz, Weiß) Aquarellfarben Rot, Gelb, Blau); Papiere (Vorsatzpapier, schwarze und graue Papiere, Transparentpapier); Buchbinden (Ahle, Zwirn, Nadel, Falzbein, Klammern); Bitte mitbringen was vorhanden ist. Das notwendige Material für das Buch wird im Kurs zur Verfügung gestellt und zusätzliche Materialien können auch vor Ort erworben werden.

Termin: 17. bis 20. Oktober 2019
Zeit: Do 14 – 18, Fr 10.00 – 18.00, Sa 10.30 – 18.30, So  9 – 15 Uhr
Ort: Stadtteilhaus Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden, www.stadtteilhaus.de
Gebühr: 350 EUR (inklusive Basismaterial)
Teilnehmerzahl: max. 18

Frank Fath (Kartograph und Kalligraph) lebt und arbeitet in Heddesheim bei Heidelberg. www.frank-fath.de